Rahel Ebner.jpg

Wir sind nicht hier, um uns passend zu machen.

Ich challenge konstant den Status Quo, habe so manch Patron in meinen bisherigen Jobs herausgefordert und nicht nur einmal gekündigt, weil ich die Art und Weise des Wirtschaftens nicht vertreten konnte. Ich gehe nicht auf Nummer sicher, auch wenn dies ein saftiges Portemonnaie verspricht. Mein Werdegang verlief alles andere wie linear. Scheitern war mein Wort und mein Glaubenssatz. Ich konnte mich nie passend machen. Zumindest konnte ich das nie lange und schon gar nicht, wenn es nicht meinen Werten entsprach. Eine Zeit ging das zwar ganz gut, aber irgendwann wollten meine Flügel wieder aus meinen Schultern wachsen, mein Kern sich wieder entfalten.

 

Denn ehrlich: Wir sind nicht hier, um uns passend zu machen. Wir sind hier, um erkannt zu werden! Und das beginnt bei uns selbst! Um das selbst anzuerkennen, brauchte ich 30 Jahre – oder, zählen wir die Kindheit und Jugend ab und widmen uns der ökonomischen Laufbahn und dann wären wir bei 12 Jahren.

Hi! Ich bin Rahel!

Frau, Feministin,

Gefährtin, Geniesserin & Impulsgeberin,

Mami, Mentorin, Optimiererin und unverbesserliche Optimistin – alles zusammen und entspannt nichts. Ändert sich innert Millisekunden.

Schon immer war ich fasziniert von Menschen, die Ideen verwirklichen wollten und seit ich mich erinnern mag, war ich der Katalysator für diesen Prozess, diesen Weg, bei genau diesen Menschen in meinem Umfeld.

 

Glaub mir, nichts bringt mich mehr zum Tanzen wie die Worte, "Rahel, ich habe da so eine Idee, aber…" (ok, ich gebs zu, gute Musik kann da auch gut helfen, so ists ja nicht) – da ist diese unglaubliche VorstellungsKRAFT, die bei den Worten "Ich habe eine Idee, aber…" explodiert. Genau dieses Aber birgt so unglaublich viele Chancen. Wertvolle Chancen. Chancen zur Erkundung. Chancen zu Veränderung. Denn da liegt ein Keim vor mir, der wachsen möchte, der sich nach Wasser sehnt und grosses bewirken kann.

 

Diese VorstellungsKRAFT kann sich für dich vielleicht provozierend anfühlen, aber genau das zeichnet mich aus. Genau da springen bei mir die Funken und ich ermutige dich, deine Geschichte selbst und sicher zu erzählen.

Nur lange Zeit wusste ich das nicht. Naja irgendwie wusste ichs schon – aber wie kombiniere ich diese Motivation mit meinen Potentialen? Und da! Erkennst du mein Aber? Dieses Aber hat auch mich sehr lange begleitet. Zu lange. Mein Aber bremste mich auch, löschte meine Funken fast gänzlich aus und liess mich vergessen, wer ich überhaupt bin. Ich dachte, meinen Kern zum Beruf machen geht nicht – dafür bin ich viel zu leise, mein Abschluss fehlt, da sind doch die Kinder & überhaupt im Mittelpunkt zu stehen, lag mir sowieso noch nie so besonders. Oder kurz: Kein Mut!

Irgendwann zwischen Absagen für den beruflichen Wiedereinstieg und Anfragen als Kommunikationsberaterin hats dann bei mir der gefunkt und ich erkannte, welche Freiheit darin liegt, mich selbst zu zeigen: Sicher und echt, konsequent und aufrichtig – mit all meinem Sein.

Zweifel sind Chancen.

Welchen Wandel willst du anstossen?

Ich mache mich selbständig.

 

Seit ich diesen Satz das erste Mal laut! und dann noch zu einem Menschen! ausgesprochen habe, explodiere ich vor Energie. Wie ein Komet, durchquere ich den Staub in meiner Umlaufbahn und hinterlasse Leuchtspuren. Tanze auf dem Weg, auf den ich mich begeben habe und lade dich zum Mittanzen ein – Put on your red shoes and dance the blues!

 

Eine Welt voller Ideen entsteht und genau darum geht es: Nicht um mich, sondern um deine wertvollen Ideen und wie du diese selbst|sicher in die Welt hinaustragen kannst.

 

Lass uns deinen Kern erkunden und Veränderungen anstossen.

Merke dir, deine Texte sind das, was dich mit deinen Menschen aka deine KundInnen verbindet. Und diese werden deine wertvolle Idee nicht fühlen, wenn sie von deiner Geschichte gelangweilt sind. Und ich meine hier nicht, erzähl ihnen irgendeinen Schwachsinn Hauptsache du erzählst was. Ich meine komm ins Handeln, fülle die Leere auf deinem Papier oder starte endlich deine Texte für deine Website.

Own your narrativ! Erzähl deine Geschichte selbst und vorallem sicher! Schreib über dein Wirken, deine Herausforderungen, über deine Menschen.

Schreibe mit Klarheit oder gewinn mit dem Schreiben Klarheit. Denn Schreiben ist nicht dasselbe wie Reden. Schreiben bleibt. Und das willst du, oder?

Also lass uns Klartext sprechen: Texte sind mehr als nur Worte.

Hier zeigt deine Marke ihre Essenz, zwinkert mit deiner Melodie und tanzt den Rhythmus deines Herzens.

Und genau da tanzt mein Herz, dabei kann ich dich unterstützen. 

Schreibe mit Klarheit.

Lass uns dein, was du zu sagen hast, mit dem, wie du es sagen kannst erkunden. Lass uns deine einzigartige Stimme finden und dafür sorgen, dass deine Kommunikation dort ankommt, wo es zählt: In den Herzen deinen Menschen.

Wofür stehst du?

Rahel Ebner_Logo_Stempel_Quer.png